Craniosacrale - Lebensatem

Die craniosacrale Methode basiert aus den Entdeckungen von Dr. W. Sutherland, einem amerikanischem Osteopathen, der sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit unwillkürlichen rhythmischen Bewegungen von Schädelknochen, vom Gehirn, und Kreuzbein befasste.

Die beiden Pole Schädel - Cranium und Kreuzbein - Sacrum bilden mit den Gehirn- und den Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert.

Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen.

Dr. Sutherland machte eine weitere Entdeckung: er stellte fest, dass hinter diesen rhythmischen Bewegungen eine Kraft ist, die alles in Bewegung bringt. Diese Kraft nannte er Primäre Atmung oder «Lebensatem».

Behandlungsablauf: Sie liegen bekleidet auf der Liege. Durch feine achtsame Berührungen erhalten Körper, Seele und Geist die Möglichkeit in der Stille sich neu zu ordnen- sich zu zentrieren.

Es ist ein stilles achtsames Zuhören durch erspüren des rhythmischen «Lebensatem», einer vitalen Urenergie. Dabei finden die  Körperstressmuster, Verletzungen, Blockaden ein Umfeld der Kraft und Vertrauens für eine positive Veränderung und Auflösung. Neue ressourcenvolle Energie wird frei. Die Gesundheit gestärkt.

<Home